Lösungen mit Verstand



Auf der Höhe der Zeit: Energiespar-Fenster von heute.

Sollten Ihre Fenster älter als Baujahr 1995 sein, lohnt es sich, in neue Fenster zu investieren. Mehr Geld können Sie in der Regel mit keinem anderen Produkt an Ihrem Haus einsparen.

Fenster sind nicht gleich Fenster. Die Qualität der Fenster kann man in den seltensten Fällen von außen erkennen.

Bei einer Einfachverglasung weiß jeder, dass sein Fenster getauscht werden muss, bei einer 2-fach Verglasung halten viele Kunden ihre Fenster für noch wirtschaftlich. Allerdings besitzen Fenster vor dem Baujahr 1995 größtenteils kein Argongas und keine Wärmedämmbeschichtung, somit liegt der Dämmwert Uw unter 2,5. Zudem sind Fenster aus den 80er- und 90er-Jahren meist unzureichend abgedichtet und haben zusätzlichen Wärmeverlust über die Baufuge. Hinzu kommt die Undichtigkeit des Fensters selbst.

Unsere Energiesparfenster

10 % KFW Zuschüsse für die Fenstersanierung

– Bauanzeige vor dem 01.02.2002

– Es wird ein zugelassener Energieberater benötigt

– Lesen Sie selbst KFW Programm 430


Linkes Glas:

Wärmeschutzverglasung mit Argongas und Low E Beschichtung
Stand 2009/ca. U-Wert 1,3

Rechtes Glas:

Isolierverglasung luftbefüllt und ohne Beschichtung
Stand 1989/ca. U-Wert 3,0


Standardmäßig verbauen wir ein 76mm 6-Kammer Kunststofffenster aus dem Profilsystem Prestige von Inoutic (ehem. Thyssen) mit einer 24mm 2-fach Verglasung  Ug 1,1 und einem Gesamtwert von Uw 1,3.

Amortisationszeiten von < = 8 Jahren sind eher der Regelfall als eine Ausnahme, zudem das Wohlgefühl und die Einbruchssicherheit deutlich optimiert werden.

Eine 3-Fachverglasung in Verbindung mit einer Fassadensanierung Uw <=0,95 oder gar unser 84 mm Eforte Passivhausfenster Uw < = 0,75 können den Energieverbrauch nochmals deutlich senken.